Saikat Mojumder ©

Shobe Surfs

PORTRÄT. Shobe besucht den einzigen Surf Club an der Küste von Bangladesch, in dem auch Mädchen surfen dürfen. Das Surfen ist für die 13-Jährige aus dem Slum mehr als nur ein Sport. Es ist ihr Ticket in eine bessere Welt. Während ihre Familie erwartet, dass sie möglichst bald heiratet und sie am liebsten zum Arbeiten in den Oman schicken würde, zeigt ihr Surflehrer Rashed eine Alternative, wie sie der Armut entfliehen kann, in die sie hineingeboren wurde. Shobe will diese Chance unbedingt nutzen, doch immer wieder werden ihr Steine in den Weg gelegt. Nur beim Surfen kann sie ihre Sorgen und Ängste vergessen und für ein paar Stunden ein unbeschwerter Teenager sein. Aber das gibt ihr die Kraft, ihr großes Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Shobe möchte mit ihrer Surf-Freundin Aisha ihren eigenen Surfclub für Mädchen in Cox's Bazar gründen. Über die Crowdfunding-Aktion der JAAGO Foundation könnt ihr sie dabei unterstützten. Mehr Infos zu Shobe, der Situation in Bangladesch und die Crowfunding-Aktion findet ihr auf dieser Seite.

Mitschwimmen

MITMACHEN

Jobs bei Moving Adventures Medien

Media Hub

zum Media Hub